Allgemeines zum Bogenschießen - PBC Breitengüßbach

05.12.2019
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Allgemeines zum Bogenschießen

Infothek


Die Schützen schießen hier auf Zielscheiben mit Ringen.



Die wichtigste weltweite Organisation der Bogenschützen ist die WA , die World Archery (ehemals FITA, die Fédération International de Tir à l'Arc). Die Targetschützen in Deutschland sind konkurrierend im Deutschen Schützenbund DSB oder im Deutschen Bogensport Verband DBSV organisiert. Bogenschießen ist seit 1972 - wieder - olympische Disziplin, nachdem es das bei Beginn der Olympischen Spiele der Neuzeit von 1900 bis 1920 bereits einmal war.



Die bekanntesten Wettbewerbe sind:

  • FITA-Runde (oft an zwei Tagen)

90m (Frauen 70m), 70m (Frauen 60m), 50m und 30m jeweils 36 Pfeile


  • kleine FITA (bei Meisterschaften und Olympischen Spielen)

2 mal 36 Pfeile auf 70m, danach weiter im K.O.-Verfahren bis zum Finale.


  • 900er Runde

jeweils 30 Pfeile auf 60m, 50m und 40m




Die Zielscheiben sind von innen nach außen in den Farben Gold, Rot, Blau, Schwarz und Weiß gefärbt, die Ringzahl geht von 10 bis 1.




Beim Feldbogenschießen werden Zielscheiben im Gelände entlang eines Rundkurses aufgestellt. Die Scheiben sind schwarz, nur der innerste Ring ist gold gefärbt. Die Ringzahl geht von 5 bis 1. Im Unterschied zum FITA-Schießen ist hierbei die Entfernung zur Scheibe nicht in jedem Fall bekannt. Ein guter Bogenschütze muss daher auch gut Entfernungen schätzen können.




                                      von wikipedia.de



Informationen übers Bogenschießen im Allgemeinen finden Sie Hier

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü